Videosprechstunde

Mit der neuen und innovativen App „Meine Praxisapp“ haben Sie auch die Möglichkeit, mit mir über eine Videosprechstunde (ähnlich Face Time) zu kommunizieren.

Dieser Kontakt kann jedoch nicht zu Lasten der Krankenkasse abgerechnet werden, da die Krankenkassen über den Gesetzgeber die Inanspruchnahme der Videosprechstunde detailliert definiert und beschrieben haben wie z.B. Beurteilung der Haut im Bestrahlungsfeld bei einer bösartigen Erkrankung, etc.

Gerne biete ich Ihnen jedoch die Möglichkeit, diese Videosprechstunde auch in anderen Fällen zu nutzen.

Dafür ist es jedoch erforderlich, dass Sie sich im Vorfeld von meiner Homepage diesen Vertrag (die Einwilligungs- und Einverständniserklärung incl. der Einwilligungserklärung für das Lastschrifteinzugsverfahren) herunterladen, unterschreiben und mir als Bilddatei an meine E-Mail-Adresse videosprechstunde@stumpfe.de zu senden.

Dieser Vertrag muss für jede Inanspruchnahme der Videosprechstunde vorliegen. Liegt der Vertrag vor, nenne ich Ihnen zeitnah einen Termin für diese Videosprechstunde und ich rufe Sie dann im vorgegebenen Zeitfenster an.

Ermächtigung zum Einzug von Forderungen mittels SEPA-Basislastschrift

Ablauf Videosprechstunde

Die Videosprechstunde kann aber keine notwendigen Untersuchungen ersetzen, ist aber eine gute Kommunikationsplattform für Fragen, Erfahrungsberichte etc.. 

  1. Als Voraussetzung für die Durchführung der Videosprechstunde brauchen Sie die App „PraxisApp Mein Frauenarzt“.
  2. Bitte melden Sie sich in der Praxis, wenn Sie einen Kontakt über die Videosprechstunde wünschen, dann werden wir einen Termin mit Ihnen vereinbaren.
  3. Laden Sie die Formulare (Einverständnis/Einwilligungserklärung und Einverständniserklärung für das Lastschrifteinzugsverfahren) von der Homepage herunter, drucken diese aus, ergänzen die Bankverbindung,  unterschreiben und senden die unterschriebenen Formulare per Mail an videosprechstunde@stumpfe.de.
  4. Nach Eingang der unterschriebenen Formblätter bestätigen wir noch einmal den Termin für die Videosprechstunde und wir werden Sie zum vereinbarten Termin kontaktieren.

Die Einverständniserklärungen gelten immer nur für jeweils einen Kontakt in der Videosprechstunde. Bei erneutem Kontakt über dieses innovative Medium müssen Sie den Vorgang komplett wiederholen.